Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Facebook
   YouTube
   Kiel-Magazin



http://myblog.de/belshazzar

Gratis bloggen bei
myblog.de





Depression

Oft bin ich traurig und manchmal weiß ich nicht warum. Diese innere Depression, diese innere Traurigkeit ist wie ein Gedanke, ein flüchtiger, unfaßbarer, unantastbarer Gedanke in meinem Kopf. Oftmals taucht er auf, zeigt seine ganze Größe, bewirkt Reflektionen, und verschwindet dann wieder. Bleibt er länger, so wird er manchmal von der dominierenden, opportunistischen Vernunft wieder in seine kleine versteckte Höhle im hintersten, heimlichsten Winkel des Gehirns verjagt. Dort wartet er auf seinen fast täglichen Auftritt. Auslöser gibt es manchmal, manchmal aber auch nicht!  - Muss man denn die Augen schließen um zu sehen? Dieser Gedanke, was beinhaltet er? Scham? Scham Mensch zu sein? Erkenntnis? Erkenntnis nur Mensch zu sein? Uneingeschränkte Subjektivität? Er katapultiert mich in einen Abseits stehenden, hinunterschauenden und kopfschüttelnden Beobachter. - Ich bin sozusagen gespalten! Zwei Subjekte! Er sieht mich, den Menschen und schüttelt den Kopf! Ich schäme mich... Objektive Subjektivität? Dieser Gedanke, was macht er? Er entlarvt die Menschheit, er läßt mich den Menschen sehen. Oft bin ich traurig und ich weiß nicht warum...
25.6.11 00:00
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung